Blackjack-Strategien

Das Kartenspiel Blackjack ist sogar noch vor Poker das meistgespielte Glücksspiel in Casinos. Das liegt zum einen an der Einfachheit des Spiels und den leicht zu verstehenden Regeln. Zum anderen gibt es das Spiel schon lange. Manche kennen es noch unter dem Namen „21“ oder „17 und 4“.

Ziel des Spiels ist es, mit den eigenen Spielkarten so nah wie möglich an die Zahl 21 zu kommen. Man spielt gegen die Bank und muss diese überbieten. Das Spiel läuft so ab, dass der Dealer beziehungsweise die Bank eine Karte offen und die zweite verdeckt erhält. Der Spieler erhält seine zwei Karten aufgedeckt und kann sich nun dafür entscheiden sein Blatt zu behalten, eine weitere Karte zu nehmen und möglicherweise den Einsatz zu verdoppeln oder bei gleichen Karten diese zu splitten. Wenn der Wert über 21 steigt, hat man sich überkauft und verliert die Runde. Falls der Dealer und der Spieler die gleiche Punktzahl haben, handelt es sich um ein Unentschieden und man erhält seinen Einsatz zurück. Teilweise gibt es noch besondere Regeln über die man sich informieren sollte. Das kann zum einen die Anzahl der Kartendecks im Schlitten sein oder das Integrieren der „5-Card-Charlie“ Regel. Dabei hat ein Spieler gewonnen, wenn er mit 5 Karten 21 oder weniger Punkte erzielt.

Vor allem kommt es beim Blackjack im Gegensatz zu Spielautomaten oder Roulette nicht auf reines Glück an. Die Entscheidungen des Spielers sind ausschlaggebend für den Ausgang des Spiels. Daher lohnt es sich bei diesem Spiel eine Strategie zu finden und sich diese anzueignen. Im Folgenden soll es um verschiedene Strategien wie z. B. das Karten zählen, die kluge Wahl des Einsatzes und die Blackjack Tabelle gehen.

Zu Beginn beschäftigen wir uns mit der Blackjack Basisstrategie. Sie basiert auf Wahrscheinlichkeiten. Hierzu sollte man die Blackjack-Tabelle kennen. Man kann so mithilfe der Mathematik seine Gewinnchancen erhöhen. Außerdem ist es möglich den Hausvorteil der Bank auf ein Minimum von 0,5% zu reduzieren. Die Blackjack-Tabelle gibt für jede Spielsituation die mathematisch korrekte Entscheidung an. Beim Spielen in Online Casinos sollte man die Tabelle immer griffbereit haben und beim Besuch eines richtigen Casinos ist es empfehlenswert die Tabelle besonders gut zu kennen und sich mit den folgenden Strategien zu befassen. Die Tabellen kann man sich leicht aneignen und durch das Spielen mit der Tabelle bekommt man ein Gefühl für die mathematisch korrekte Entscheidung. Doch es gibt hier verschiedene Tabellen, die beispielsweise speziell für die Hard und Soft Hand erstellt wurden. Dabei liegt der Unterschied im Wert des Asses. Bei der Soft Hand hat das Ass einen Wert von 1 oder 11, wohingegen der Wert bei der Hard Hand 1 beträgt. Dadurch ergeben sich natürlich andere Tabellen.

Die wahrscheinlich bekannteste Strategie ist das Karten zählen, weil man damit die Wahrscheinlichkeiten noch präziser berechnen kann als mit den Blackjack Tabellen. Hierbei gibt es verschiedene Arten und Konzepte um die verbleibenden Karten im Schlitten zu zählen und somit das Spiel zu bewerten. Es ist in diesem Zusammenhang wichtig zu wissen, das Casinos Privatgrund sind und dazu befugt sind Personen, die Karten zählen aus dem Casino zu befördern, obwohl das Karten zählen an sich legal ist. Daher ist es wichtig, das Zählen der Karten nicht zu offensichtlich zu gestalten. Dieser Punkt fällt natürlich bei Online Casinos weg und es empfiehlt sich das Zählen privat mit Spielkarten zu üben.

Am verbreitetsten ist das Zählen nach der „Hi Lo“ Methode. Dabei werden die Spielkarten in drei Bereiche unterteilt. Die Karten von 2-6 haben den Wert +1, die hohen Karten, wie Bildkarten, die 10 und das Ass haben den Wert -1. Den restlichen Karten gibt den Wert 0. Ein gesamtes Kartendeck von 52 Karten hat den Wert 0. Allerdings müssen erst ein paar Runden gespielt werden, damit der Wert eines Decks aussagekräftig wird. Es kann also Sinn machen zuerst an einem Tisch zuzusehen. Dabei sollte man aufpassen, dass man nicht zu verdächtig wirkt. Die Croupiers und Sicherheitschefs sind dazu ausgebildet Kartenzähler zu erkennen. Da bieten Online Casinos mit geringen Einsätzen oder Demos ohne Einsatz eine gute Gelegenheit, um seine Strategien und das Karten zählen zu testen und zu üben.

Ein weiterer wichtiger Aspekt ist die kluge Wahl der Einsatzhöhe. Bei einem Einsatzsystem geht es vor allem um Verlust- und Gewinnlimits. Zusätzlich übt man damit verstärkt das Karten zählen, weil einen die Einsatzstrategie dazu bringt den Fokus auf das Zählen zu legen. Bei einer Einsatzstrategie sieht man die Einsätze als Einheit an. Eine Einheit entspricht dem Einsatzminimum eines Tisches. Allgemein lassen sich die Strategien in negative und in positive progressive Einsatzsysteme einteilen. In beiden Fällen wird der Einsatz stetig erhöht. Beim negativen Einsatzsystem wird der Einsatz nach jeder verlorenen Runde verdoppelt, wohingegen man bei der positiven Einsatzstrategie den Einsatz nach jeder gewonnen Runde verdoppelt. Tritt das gegenteilige Ereignis ein wird der Einsatz wieder auf eine Einheit reduziert. Es gibt noch verschiedene Einsatzsysteme, deren detaillierte Erläuterung den Rahmen dieses Artikels sprengen würde.

Es gibt jedoch ein paar Grundregeln, denen man neben der Einsatzprogression Beachtung schenken sollte. Die positive Progression, also das Erhöhen des Einsatzes bei einem Gewinn ist effektiver als die negative Progression. Es ist verlockend bei Verlust zu erhöhen, da man hofft das verlorene Geld zurückzugewinnen. Diese Rechnung geht aber selten auf. Zudem macht Einsatzprogression erst wirklich Sinn, wenn man sowohl das Kartenzählen als auch die Basisstrategie beherrscht. Erst wenn das Deck vorteilhaft wird, also nach der „Hi Lo“ Methode ein positiver Wert entsteht, ist es sinnvoll die Einsatzprogression anzuwenden. Bei der Einsatzprogression ist es empfehlenswert einen Teil seines Gewinns zurückzubehalten. Dann erhöht man den Einsatz pro Runde nur um eine Einheit statt ihn zu verdoppeln.

Die Frage, welche Strategie die beste ist kann nicht pauschal beantwortet werden. Das hängt von den eigenen Fähigkeiten, der Übung und den besonderen Regeln bei einem Spiel ab. Außerdem handelt es sich bei Blackjack immer noch ein Glücksspiel, was jegliche Garantien ausschließt. Allerdings werden einem das Studieren der Blackjack Tabelle sowie das Üben des Kartenzählens und die Kenntnis von Einsatzstrategien die Chancen erhöhen, sowie mehr Spaß am Blackjack Tisch bringen.