sportwetten tipps NBA
sportwetten tipps NBA 3
sportwetten tipps

Willkommen bei MyProBet – Wir öffnen Ihnen die Tore zur Welt der Sportwetten!

MyProBet ist eine sehr beliebte Website rund um das Thema Sportwetten.

Unser Ziel ist es, Sie beim Wetten bestmöglich zu unterstützen und mit unseren wertvollen Wettinfos & Wett Tipps für den maximalen Wetterfolg zu sorgen.

Was Sie hier finden

sportwetten

Vergleich der weltweit besten Sportwetten Anbieter

So wird Ihnen die Entscheidung leichtfallen! Wir vergleichen die Wettanbieter im Detail. Beim Sportwetten Vergleich finden u.a. die attraktivsten Wett Boni sowie die besten Wettquoten und Zusatzangebote Berücksichtigung. Für mehr Infos klicken Sie hier.

wettinfos

Allumfassende Wettinfos für Einsteiger & Fortgeschrittene

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Doch mit den richtigen Infos, Werkzeugen und ein bisschen Übung, können auch Sie zum erfolgreichen Tipper werden. Ob Einzel-, Kombi- oder Systemwette, mit unseren Wettinfos sind Sie bestens gerüstet.

sportwetten tipps

Die aktuellsten und gewinnbringendsten Wett Tipps

Seit einigen Jahren veröffentlichen wir täglich kompetente und umfassende Sportwetten Tipps, v.a. im Bereich Fußball. Es ist uns wichtig, die Vorhersagen durch fundierte Analysen zu begründen, sodass Sie den maximalen Mehrwert daraus schöpfen können.

Hilfreiche Wettinfos – Alles was Sie wissen müssen

Sportwetten – Wie viel Glück ist da dabei?

Ob Sportwetten als „Glücksspiele“ bezeichnet werden können, ist aus zwei grundlegend unterschiedlichen Perspektiven zu betrachten.

Sicherlich kennen Sie die Bezeichnung Glücksspiel aus dem offiziellen und öffentlichen Sprachgebrauch. Dort werden Sportwetten nämlich als solches angesehen. Dies ist auch der Grund, warum ein Mindestalter von 18 Jahren und eine Verifizierung bei der Registrierung bei einem Sportwetten Anbieter, erforderlich ist.

Schauen wir uns jedoch einmal die tatsächliche Höhe des Glücksfaktors bei Sportwetten genauer an, so müssen wir feststellen, dass diese stark variiert.

Glücksfaktor sinkt über die Zeit

Der Glücksfaktor sinkt über die Zeit, bzw. über die Anzahl der getätigten Wetten.

Während das Glück während der ersten paar Wetten noch stark dominiert, so verliert es immer mehr an Einfluss, je mehr Tipps Sie abgeben.

Zu viele weitere Einflussgrößen

Hier noch ein weiteres Argument, dass den Einfluss von Glück schmälert:

Vergleichen wir die Sportwetten doch einmal mit einem Münzwurf. Während bei dem Münzwurf von Anfang an klar ist, mit welcher Wahrscheinlichkeit Bild bzw. Zahl erscheint – nämlich annährend 50% – so nehmen bei den Sportwetten auch andere Größen einen wesentlichen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit.

Es steht also nicht von Anfang an fest, mit welcher Wahrscheinlichkeit das Team oder der Sportler X gewinnt. Einflussgrößen können beispielsweise sein:

  • Gastspiel oder Heimspiel
  • Head to head Vergleich
  • Verletzungen

Das ist ja das schöne an den Sportwetten: Es ist mehr als nur ein Glücksspiel. Wer sich auskennt und up-to-date mit den neusten Sport Nachrichten ist, der kann – im wahrsten Sinne – sein „Glück beeinflussen“.

Einen Anhaltspunkt darüber, welche Mannschaft, bzw. welcher Sportler voraussichtlich gewinnen wird, geben die Sportbuchmacher allerdings mit Ihren „Quoten“. Was es damit genau auf sich hat und wie Sie diese für sich nutzen können, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Sportwetten Quote – Was hat es damit auf sich?

Was sagt die Quote aus?

Wir haben bereits geklärt, dass die Quote bzw. die Wettquote einen Anhaltspunkt dafür gibt, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass eine Mannschaft oder ein Sportler gewinnt.

Andersherum betrachtet gibt die Wettquote den relativen Gewinn an, den man erhält, wenn das getippte Ereignis tatsächlich eintritt.

Anhand eines Beispiels ist dies am einfachsten nachzuvollziehen:

Möglicherweise möchten Sie beim Spiel der Borussia Dortmund gegen Bayer 04 Leverkusen, einen Tipp abgeben.

Die Wettquoten sehen wie folgt aus: Dortmund – Leverkusen: 3.20 – 2.50 – 1.70

  • 20 steht für den Sieg von Dortmund bzw. für die Niederlage von Leverkusen
  • 50 steht für ein Unentschieden
  • 70 steht für den Sieg von Dortmund bzw. für die Niederlage von Schalke

Was sagt das nun über die Wahrscheinlichkeit aus? Die Wettquote berechnet sich über den Kehrwert der Wahrscheinlichkeit. Sprich: Die oben genannte Quote von 2.50 entspricht einer Wahrscheinlichkeit von 40 % (= 100/2,5), dass ein Unentschieden gespielt wird.

Wenn Sie nun auch Ihren Gewinn errechnen möchten, müssen Sie lediglich Ihren getätigten Einsatz mit der jeweiligen Quote multiplizieren. Nehmen wir beispielsweise an, Sie haben 100 EUR eingesetzt und tippen auf ein Unentschieden, so können Sie mit einem Gewinn von 250 EUR rechnen, was einem Reingewinn von 150 EUR entspricht.

Wie nutze ich die Quote?

Nicht nur der Sportbuchmacher, auch Sie werden sich Gedanken darüber machen, wie wahrscheinlich der Sieg oder die Niederlage einer Mannschaft oder eines Sportlers ist. Das liefert Ihnen einen Vergleichswert.

Zwei Fälle können nun eintreten:

  • Sie sehen eine höhere Eintrittswahrscheinlichkeit als der Buchmacher (z.B. höher als 40 %). In diesem Fall sollten Sie einen Einsatz platzieren.
  • Sie sehen eine niedrigere Eintrittswahrscheinlichkeit als der Buchmacher (z.B. weniger als 40 %). In diesem Fall sollten Sie besser keinen Einsatz platzieren.

Ein weiterer Nutzen, den Sie aus der Wettquote ziehen können, ist die Wahl des Buchmachers. Es lohnt sich in jedem Fall, über mehrere Accounts bei verschiedenen Sportwetten Anbietern zu verfügen. So können Sie stets bei dem Anbieter mit den höchsten Quoten wetten.

Eine höhere Quote bedeutet zwar eine geringere Eintrittswahrscheinlichkeit, dafür können Sie aber auch höhere Gewinne erzielen. Haben Sie das stets im Hinterkopf.

Fußball Sportwetten – Ihre Wettinfo Checkliste

Es ist kein Geheimnis, dass das größte Angebot an Sportwetten im Bereich Fußball zu finden ist. Auch wir bei MyProBet fokussieren uns in unseren Sportwetten Tipps daher vor allem auf sämtliche Fußball Ligen.

Wir möchten Ihnen hier außerdem eine Hilfestellung geben, wie Sie zu Ihrer eigenen subjektiven Eintrittswahrscheinlichkeit gelangen können. Wir haben Ihnen hierfür eine Checkliste aller wichtigen Einflussfaktoren erstellt:

  • Notwendigkeit eines Sieges (je nach Zeitpunkt der Saison)
  • Verletzte/gesperrte Spieler oder neue Transfers
  • Head-to-Head Vergleich der Mannschaften (weniger wichtig als in Individualsportarten)
  • Außenseiterquoten nutzen anstatt auf klare Favoriten zu setzen (die Quoten sind hier niedrig)
  • Vorteil des Heimspieles berücksichtigen
  • Die Formkurve der letzten 3-5 Spiele können Auskunft geben
  • Alle Infos rund um den Trainer können relevant sein (Trainerwechsel, Kritik, etc.)
  • Sonstige Einflüsse auf das Spiel: Wetter, Schiedsrichter, Stimmung in der Mannschaft, …

Schauen Sie hierfür unbedingt auch in unsere Nachrichten und bleiben stets über aktuelle Ereignisse in sämtlichen Fußball Ligen informiert.

Einzel-, Kombi- & Systemwetten – Die beliebtesten Wettarten und wie sie funktionieren

Neben den verschiedenen Sportarten innerhalb derer Sie wetten können, gibt es auch verschiedene Wettarten, die in Frage kommen.

Unterschieden wird zwischen Einzel-, Kombi- und Systemwetten. Wie diese jeweils funktionieren und welche die beliebtesten sind verraten wir Ihnen hier:

Wettinfo zur Einzelwette

Wie Sie es vermutlich erahnen können, handelt es sich bei einer Einzelwette um eine Wette, bei der lediglich auf ein einzelnes Ereignis getippt wird.

In der Regel können Sie diese Wettart nur in allen ersten Ligen, bzw. Fußball-Ligen wählen.

Beispielhaft könnte eine klassische Einzelwette, das Tippen auf den Deutschen Meister oder den Gesamt-Weltcupsieger sein. Sprich: Das sind überwiegend Langzeit-Wetten.

Dies ist die einfachste Form der Wette und bedarf keiner weiteren Erklärung.

Wettinfo zur Kombiwette

Wenig überraschend: Eine Wette, bei der auf mehr als ein Ereignis getippt wird, bezeichnet man als Kombiwette oder auch als Schiebe-Wette.

Je nach Sportwetten Anbieter gibt es eine minimale bzw. maximale Anzahl an Wetten, die gleichzeitig gespielt werden müssen. Teilweise ist es auch möglich, in verschiedenen Sportarten oder Ligen gleichzeitig zu tippen.

Um hierbei zu gewinnen, müssen alle abgegebenen Tipps richtig sein. Liegen Sie mit nur einem Tipp falsch, ist die komplette Wette verloren.

Der Gewinn aus einer Kombinationswette errechnet sich wie folgt:

Bruttogewinn = Einsatz x Wettquote Tipp1 x Wettquote Tipp2 x Wettquote Tipp…

Das höhere Risiko, das Sie mit einer Kombiwette eingehen, wird also automatisch mit einem höheren Gewinn belohnt.

Wettinfo zur Systemwette

Kommen wir nun zur Systemwette. Sie ist einer Sonderform der Kombiwette und sehr beliebt bei erfahrenen Sportwetten Fans.

Eine Systemwette ist grundsätzlich erst dann möglich, wenn mindestens drei Tipps gleichzeitig abgegeben werden. Meist finden Sie hierfür einen „Systemwette“-Button innerhalb Ihres Wettscheins, den Sie aktivieren sollten.

Die Idee hinter der Systemwette: Mit einer einzigen Wette gleich mehrere Kombiwetten zu spielen. Sie selbst entscheiden dabei, welche Kombinationen die Kombiwetten enthalten sollen.

„Was hat die Systemwette überhaupt für einen Vorteil?“ werden Sie sich nun fragen. Der Unterschied zur normalen Kombiwette ist schnell erklärt: Sie gewinnen auch dann, wenn nicht alle Tipps richtig sind. Ihr Risiko senkt sich dadurch automatisch.

Was Sie jedoch beachten sollten: Jede Systemwette besteht aus mehreren Einzeltippreihen. Dadurch ist logischerweise auch ein höherer Wetteinsatz von Nöten. Der Wetteinsatz ergibt sich aus der Multiplikation der Anzahl der Wettreihen. Möchten Sie eine Systemwette mit 4 Wettreihen à 25 EUR Einsatz tätigen, so müssen Sie mit einem Gesamt Wetteinsatz von 100 EUR rechnen (4 x 25 EUR).

Der Gewinn berechnet sich auf gleiche Art und Weise, wie bei den Kombiwetten, da die Systemwette lediglich eine Zusammenfassung mehrerer Kombiwetten darstellt.

Anhand eines Beispiels wird die Funktionsweise einer Systemwette deutlich:

Spielen Sie beispielsweise im „System 2 aus 3“, so steht die „2“ für die Anzahl der Tipps, die richtig sein müssen und die „3“ für die Anzahl der gespielten Ereignisse.

Es ergeben sich daraus 3 mögliche Wetten:

  1. Sieg Team A & Sieg Team B
  2. Sieg Team A & Sieg Team C
  3. Sieg Team B & Sieg Team C

Sollte tatsächlich Team A und Team B siegen, Team C jedoch nicht, so verlieren Sie zwar die 2. und 3. Wette, die 1. Wette ist Ihnen jedoch sicher. Je nach Wettquoten ist es damit sogar immer noch möglich, einen Reingewinn zu machen.